Nischenseitenchallenge NSC 2017

Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Nischenseiten-Challenge, kurz NSC. Wer NSC sagt meint die Challenge von Peer Wandiger, die Mutter (besser Vater) der Nischenseitenchallenges.

Es gibt im Laufe des Jahres hin und wieder andere Challenges, aber keine hat sich bisher richtig durchgesetzt.

Peer hat die Regeln der diesjährigen Challenge verändert. Letztes Jahr mangelte es nicht an Kritik, vor allem bezüglich der Übersichtlichkeit. Zu viele halbherzige Teilnehmer mit zu viel schlechten Beiträgen.

Ein paar Externe hatten dann auf ihren Blogs versucht Licht ins Chaos zu bringen.

Die neuen Regeln

Back to the roots möchte man meinen. Die erste Challenge fand nur mit einem begrenzten Teilnehmerfeld statt, ein Wettbewerb unter Könnern und Experten der Materie, jedenfalls Leuten die ihr Handwerk verstehen.

Zudem stiegen in den ersten Challenges immer ein paar Cracks in den Ring und maßen sich dann am Ergebnis.

Daraus sind Seiten entstanden wie die Lichtmikroskopseite von Martin Mißfeld.

Bis auf die ersten Challenges waren folgende Challenges für Jeden offen. An zwei dieser Challenges habe ich teilgenommen, 2015 und 2016.

2015 war was die Übersicht anbelangt mit 200 Teilnehmern schon recht schwierig. 2016 haben sich dann über 300 Leute beteiligt zum Teil in chaotischer Art und Weise.

Daher die folgenden Regeländerungen für 2017.

• Die jungen Wilden

Im Jahre 2017 ist das offizielle Teilnehmerfeld wieder stark begrenzt. Es gibt 5 Teilnehmer die in die Materie Nischenseite einsteigen und bis auf technische Grundkenntnisse wie WordPress installieren und der gleichen keinerlei große Erfahrung mitbringen müssen.

Diese 5 Teilnehmer wurden handverlesen und erhalten von Peer ein Coaching.

Diese gecoachten Teilnehmer schreiben wöchentliche Berichte und geben Einblick in die Entstehung der Seite. Das war die Grundvoraussetzung bei der Bewerbung.

• Die alten Wilden

Desweiteren gibt es ein Team von 5 alten Hasen. Diese kennen sich mit Marketing und Nischenseiten aus. Diese haben bereits eine oder mehrere Nischenseiten erstellt.

Von diesen Experten sollen die Zuseher mehr als Basics lernen können. Da geht es sicher nicht mehr nur um den Aufbau einer Seite sondern auch im Finessen und Insidertipps. Diese 5 Teilnehmer werden ebenfalls regelmäßig Berichte abliefern.

Diese 5 Teilnehmer wurden von Peer ausgewählt.

• Die vielen Wilden

Und da gibt es noch die, die nicht offiziell an der Nischenseiten Challenge teilnehmen, die sogenannten Externen.

Ein externer Teilnehmer ist jemand der parallel zur NSC eine Seite aufbaut und im eigenen Blog darüber berichtet.

Diese Berichte werden von Peer nach Sichtung vorgestellt. So gibt es nur gute Berichte und keine halbgaren Sachen die man so oft letztes Jahr antreffen konnte.

Man kann also als Externer von sich Reden machen und andere am Aufbau teilhaben lassen.

Dazu muss man lediglich seinen Bericht an Peer mailen.

Meine Gedanken zur NSC 2017

Nach dem Chaos im letzten Jahr musste etwas geschehen. Anfänglich war ich über die neuen Regeln entsetzt, für mich war das im ersten Gedanken der Todesstoß für die NSC.

Doch je länger ich darüber nachdenke desto besser gefällt mir dieses Konzept.

Für den Lerneffekt wird es auf alle Fälle mehr bringen als die halbherzigen Beiträge vieler User im letzten Jahr. Viele Teilnehmer, so muss man sagen, haben nur teilgenommen um einen Backlink zu bekommen. War dieser gesetzt hörte man nichts mehr.

Dieser direkte Backlink auf die Nischenseite der externen Teilnehmer entfällt nun.

Es kann weiterhin jeder an der NSC teilnehmen. Man muss sich halt mit den Reports auf dem eigenen Blog ins Zeug legen, dann wird man auch auf der NSC-Seite wahrgenommen.

Ich jedenfalls bin gespannt auf das was sich die Teilnehmer einfallen lassen.

Ob ich teilnehme? Ich weiß es heute immer noch nicht. Lust hätte ich schon, allerdings muss ich für mich noch ein paar Dinge abwägen und werde mich zum Wochenende entscheiden.

Zweite Auflage Nischenseiten E-Book

Peer hat sein E-Book über den Aufbau einer Nischenseite zu dieser NSC aktualisiert und erweitert.

Für mich war dieses E-Book bei meiner ersten Nischenseite ein absolutes Halteseil. Mit diesem E-Book fühlte ich mich sicher im Dschungel der Nischenseiten.

Neben Tipps über den Aufbau einer Nischenseite gibt es einen Laufplan wie man was macht und wann man etwas angehen sollte.

Käufer der ersten Version erhalten die Zweitauflage kostenfrei.

Als Einsteiger ist dieses Nischenseiten E-Book absolut empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.